Wer ist PiA?

… und wofür demonstriert sie eigentlich?

PiA wird mit großem A und nicht kleinem a geschrieben. Sie ist kein kleines nettes Mädchen sondern Psychotherapeut*in in Ausbildung. Bei PiA handelt es sich um voll ausgebildete Psycholog*innen und Sozialpädagog*innen, die aktuell ihre Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeut*in absolvieren.

In Kliniken müssen PiA während ihrer Ausbildung für 1 bis 1 1/2 Jahre oft in prekären Verhältnissen arbeiten, übernehmen dabei vollwertige therapeutische Tätigkeiten (durchschnittlich 26 h/wöchentlich), erhalten jedoch ein Gehalt unterhalb des Mindestlohnes (ca. 450€ monatlich, Umfrage Klein-Schmeink, 2017). Teilweise werden sie aufgrund des Praktikumcharakters auch gar nicht bezahlt oder haben keine sozialrechtliche Stellung. Ihre Ausbildung zahlen sie durchschnittlich zwischen 30.000 bis 80.000€.

Bis zum Sommer 2019 beraten der Bundestag und das Gesundheitsministerium über eine Reform des Psychotherapeut*innengesetz (#PsychThG) und die Verantwortlichen wollen die Ausbildung in Form eines Direktstudiums neu regulieren, was sehr zu begrüßen ist. Die aktuellen PiA werden in der Übergangsregelung für die nächsten 12 Jahre jedoch sich selbst überlassen. Unsere Hoffnung mit der Ausbildungsreform einen angemessenen Rechtsstatus und Bezahlung zu erhalten steht somit aktuell mehr in Frage denn je.

Daher demonstrieren wir!

Eine spannende Infografik unserer Netzwerkinitiative PiA Zukunft erklärt dieses so:

Weitere Infos und Entwicklugen zur psychotherapeutischen Ausbildung findet Ihr auf unserer Website.

Euer pia.forum Berlin

Like und folge uns
error

Ein Gedanke zu „Wer ist PiA?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*